Radieschien – Käse – Suppe

Gerade im Frühjahr gibt es sie in Hülle und Fülle – die radieschien. Doch leider haben sie nur ein relativ kleines Zeitfenster, um sie schmackhaft für den Salat oder zum Snacken zu essen. Danach werden Sie meist schnell groß, hohl und holzig. Doch das heißt nicht, dass Du sie entsorgen musst. Du kannst sie noch wunderbar zum Kochen verwenden. Hier ein wirklich leckeres rezept.
Und wie sie duftet…

Zutaten:

  • 1 -1,5 kg Radieschien (ca. 8-10 Bund)
  • 3 mittelgroße Zwiebeln
  • 400 g Rinderhack (in unserem Fall Mett von unseren Schafen)
  • 300 g Kartoffeln
  • ca 1l Wasser
  • 1 TL Brühe (oder alternativ statt Wasser 1l eigen Brühe)
  • etwas Öl
  • Salz, Pfeffer und Gewürze nach Wahl
  • 200 g Frischkäse
  • Petersilie und Schnittlauch nach belieben
  • Zuerst die Radieschien waschen und das Grün entfernen. Mit einer mittleren Reibe fein raspeln. Den entstehenden Saft mit auffangen.
  • Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden und in etwas Öl glasig dünsten. Das Hack hinzugeben und ebenfalls anbraten. Nach Bedarf mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  • Mit etwa einem Liter Wasser ablöschen und zusammen aufkochen. Die geraspelten Radieschien mit hinein geben.
  • Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden und mit in die Suppe geben.
  • Einen TL Gemüsebrühe hinzugeben und das Ganze etwa 45 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Regelmäßig umrühren.
  • 10 Minuten vor dem Servieren den Frischkäse unterrühren und die frische Petersilie und den Schnittlauch dazugeben.
  • Noch heiß servieren. Dazu passt ofenfrisches Brot. Zum Beispiel das leckere Joghurt – Brot. Guten Appetit !

Ich hoffe Du hast viel Erfolg mit diesem Rezept. Wie Du siehst, gibt es viele Möglichkeiten, Radieschien im Überfluss zu verwerten. Diese ist ein wunderbares Rezept, welches sich auch gut im Vorraus kochen lässt und prima einzufrieren ist. Ich wünsche Dir gutes Gelingen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.