Adventskalender #3

MANCHMAL SIND ES DIE KLEINEN DINGE IM LEBEN, DIE EINEM HELFEN UND GLÜCKLICH MACHEN KÖNNEN. ALSO HABE ICH MIR ÜBERLEGT, EUCH MIT KLEINEN TIPPS UND IDEEN RUND UM SELBSTVERSORGUNG UND WEIHNACHTEN DIE ZEIT ZU VERSÜSSEN. Hier das dritte Türchen.

Christstollen mit Marzipan

  • 500 g Mehl
  • 1 Pck Backpulver
  • 200 g Zucker, etwas Salz
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 4 Tropfen Bittermandelöl
  • 1 Rumaroma
  • 4 Tropfen Zitronenöl
  • 1 Messerspitze Kardamom
  • 2 Eier
  • 175 g Butter
  • 250 g Quark
  • 125 g Rosinen
  • 125 g Korinthen
  • 125 g gemahlene Mandeln
  • 40 g Zitronat
  • 200 g Marzipan
  • 80 g zerlassene Butter und 100 g Puderzucker

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Mehl bestäuben. Butter, Zucker, Vanillezucker und die Eier zusammen schaumig schlagen. Das Bittermandelöl, Zitronenöl, Rumaroma, Salz und Kardamom hinzugeben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und nach und nach unter die Buttermasse heben. Den Quark durch ein Sieb streichen und mit der restlichen Masse verkneten. Zuletzt die Rosinen, Korinthen, die Mandeln und das Zitronat unterarbeiten.

DenTeig auf einer bemehlten Fläche rechteckig ausrollen (ca 1-1,5cm dick). Das Marzipan teilen und in zwei Stränge rollen. Die beiden Stränge auf den Teig legen und den Teig von rechts und links darüber klappen. In der Mitte und an den Enden den Teig andrücken. Den Stollen auf das Blech legen und 60 bis 70 min backen.

Nach dem Backen die Butter zerlassen und auf dem noch heißen Stollen verstreichen. Dick mit Puderzucker bestäuben. Nach dem Abkühlen in ein Tuch einschlagen und am Besten in einer Metalldose kühl lagern. Der Stollen sollte 2 bis 3 Wochen ruhen, damit er seinen vollen Geschmack ausbilden kann. Bei Bedarf kann einfach ein Stück abgeschnitten und der Rest eingepackt werden.

Aufgabe 3. Dezember:

Christstollen ist ein einfaches Reszept. Wieso trommelst Du nicht Deine Familie in der Küche zusammen und gestaltet einen schönen Backnachmittag.

Hier geht’s zum 4. Türchen.

Eine Antwort auf „Adventskalender #3“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.