Adventskalender #12

Liebst du Tee genauso wie Ich? Dann bist Du hier genau richtig. Einen kleinen Nachhaltigkeitstipp zum Thema Tee gibt es im zwölften türchen.

Ein Beutelchen hier, ein Beutelchen dort. Jeder der gerne Tee trinkt, kennt das Problem. Tee ist in der Regel in diesen kleinen Beuteln verpackt, fein geschreddert. Viele Aromen gehen damit verloren, die Qualität leidet. Kenner greifen auf lose verpackten Tee zurück. Aber gerade für Unterwegs ist ein Teesieb oder Teeei etwas unpraktisch. Wie gut das es eine praktische und hübsche Alternative gibt: selbstgenähte Teebeutel!

Selbstgenähte Teebeutel im Handumdrehen

  • Du brauchst ein idealerweise 12 x 16cm großes Stück Stoff (am besten aus Baumwolle oder Leinen), Nähgarn, evtl Nähmaschine, Abstecknadeln, Kordel oder Schnur(ca. 40cm), und eine Kugel mit Loch (es geht auch ein Knopf, Anhänger oä.)
  • lege den Stoff mit der Innenseite nach oben quer vor Dich. 1cm vom oberen Rand legst Du die Kordel und schlägst den Rand um. So ensteht ein 1cm breiter Rand, den Du am besten mit ein paar Nadeln absteckst.
  • Den entstandenen Rand mit der Nähmaschine abnähen und die Abstecknadeln wieder entfernen.
  • Den Stoff wie ein Buch zusammenklappen und die noch offene Seite und den Boden 0,5cm vom Rand zusammennähen. Achte darauf, die Kordel im oberen Rand nicht mit einzunähen.
  • Jetzt den Beutel auf rechts drehen und die Ecken richtig ausstülpen.
  • Die Enden der Kordel zusammenbinden und mit einem Anhänger beschwerden. So kann der Beutel später nicht so leicht in die Tasse rutschen.
  • Fertig ist Dein eigener Teebeutel!

Wie Du siehst, geht es ganz einfach und schnell, die eigenen nachhaltigen Teebeutel zu nähen. Achte dabei vor allem auf die Stoffe. Ich koche die Stoffe vorher einmal gut aus, damit keine unerwünschten Rückstände im Tee landen. Und die kleinen Beutel lassen sich sehr einfach reinigen. Einfach mit etwas lauwarmen Wasser abspülen. Bei stärkerer Verschmutzung kann mit etwas Spüli und heißem Wasser gereinigt werden. Also, ab an die Nähmaschine!

Hier geht’s zum 13. Türchen.

Eine Antwort auf „Adventskalender #12“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.